Kalender

März
Freitag08
Vernissage zur Sonderausstellung ‹Allzeit unterwegs – 100 Jahre Pfadi Liestal› mit Buchvernissage.

Im Stadtsaal des Rathauses, Rathausstr. 36 (Eingang Salzgasse)
Freier Eintritt / mit Apéro
18:00 Uhr
Stadtsaal im Rathaus, Rathausstrasse 36 (Eingang Salzgasse)

Der Auftakt zum fieberhaft erwarteten 100-Jahr-Jubiläum der Pfadi Liestal wird im Stadtsaal des Rathauses gefeiert: Das Pfadi-Projektteam gibt eine Einführung zur Ausstellung und berichtet dabei auch über die Freuden und Leiden bei deren Erarbeitung. Gleichzeitig wird die zum Jubiläum erscheinende Publikation mit zahlreichen Beiträgen zur Geschichte und Gegenwart der Pfadi Liestal vorgestellt, die im Verlag Baselland in der Reihe ‹Quellen und Forschungen› erscheint. Im zweiten Teil der Vernissage können Sie die Ausstellung im DISTL besuchen und den Apéro im Rathaushof geniessen.

 

 

veranstaltungen
März
Dienstag12
‹Go und No-go› – ein humorvoller Abend zum Älterwerden von Sibylle Aeberli und Stefanie Grob
Eintritt: Fr. 25.– / 15.–
19:30 Uhr
Im Museum

In ihrem neuen Bühnenprogramm arbeiten sich Sibylle Aeberli und Stefanie Grob, zwei bekannte Namen der Schweizer Kleinkunstszene, pointiert und lustvoll an gesellschaftlichen No-Gos ab. Und sagen Schluss mit No! Go! Sie zelebrieren ihr Dasein als Best Agerinnen und erteilen den unzähligen Erwartungen an die ‹ältere Frau› einen Fusstritt. Für diesen musikalisch-sprachakrobatischen Abend haben Aeberli und Grob mit der Regisseurin Meret Matter zusammengearbeitet.

 

veranstaltungen
März
Freitag22
Nachkriegskind. Eine Buchvernissage von Peter Graf
Freier Eintritt / mit Apéro
19:30 Uhr
Im Museum

Die 50er-Jahre – erzählt aus der Sicht eines Knaben. Der Lupsinger Psychiater, Antiquar und Autor Peter Graf erinnert sich an das Staunen über die Welt, an grosse Pläne und kleine Schritte, lustige Erlebnisse und kleine Dramen. Seine Geschichten vom Aufatmen in einer Zeit, in der es scheinbar nur aufwärts ging, hat er in einem neuen Buch versammelt, das im Friedrich Reinhardt Verlag erscheint.

 

 

 

veranstaltungen
April
Freitag05
Lena and the boyscouts
Freier Eintritt / Kollekte
19:30 Uhr
Im Museum

Unter diesem Namen startete die Pfadi-Band vor ungefähr zehn Jahren am Festival ‹LiestalAir›. Ihr gehören heute Loris, Lorenz, Lena und Domä an (vulgo Clean, Primus, Smacks und Pikachu). Der Musikstil hat sich über die Jahre nicht verändert: Die ruhigen, melodiösen Songs, darunter verschiedene Eigenkompositionen, wechseln mit etwas lauteren und intensiveren Klängen ab. Dass die vier eine tiefe (Pfadi-)Freundschaft verbindet, widerspiegelt sich auch in der Musik.

 

 

veranstaltungen
April
Freitag12
Dichten im DISTL – der 25. Dichter:innen SLAM
Eintritt: Fr. 20.– / 5.–
20:00 Uhr
Im Museum

Es ist wieder Zeit für Poesie im DISTL! Im Museum in der Liestaler Altstadt treffen sich vier Slammende aus dem deutschsprachigen Raum zusammen mit zwei Schüler:innen des Gymnasium Liestals, um den besten Text des Abends zu küren. Wie immer entscheidet das Publikum, welcher Text den Titel, die Ehre und den sagenumwobenen Preis einbringt.

 

Line-Up: Sarah Altenaichinger, Caro Knaack, Samuel Richner, Remo Rickenbacher, zwei Schüler:innen des Gymnasiums Liestal
Moderation: Caterina John & Lea Schneider

 

 

 

veranstaltungen
April
Freitag19
Exklusiv: Franz Hohler feiert den 100. Geburtstag seines Cellos
Eintritt: Fr. 30.– / 20.–
19:30 Uhr
Im Museum

Der Schriftsteller und Kabarettist lässt das Cello des Liestaler Geigenbauers August Meinel ertönen, erzählt die Geschichte seines Instruments, liest Texte rund um die Musik und lässt den Abend in einem Duett mit einem zweiten Meinel-Cellisten, Alfons Künzle, gemeinsam ausklingen. Ein einmaliger, exklusiv für das DISTL erarbeiteter Abend für Literatur- und Musikfreunde!

Eine rechtzeitige Reservation auf mail@distl.ch wird empfohlen.

 

veranstaltungen
Mai
Freitag03
Plauderei am Lagerfeuer 1: Die PTA – Pfadi Trotz Allem!
Freier Eintritt / Kollekte zugunsten der PTA
19:30 Uhr
Im Museum

Seit 1978 umfasst die Pfadi Liestal auch eine PTA-Einheit. Sie gestaltet Pfadiaktivitäten für Kinder und Jugendliche mit geistigen, körperlichen oder mehrfachen Beeinträchtigungen. Elvira Langendorf v/o Olive und Monica Gysin v/o Rama, zwei Gründerinnen der Liestaler PTA, sprechen mit PTA-Kindern, -Eltern und -Leitenden. Dabei geht es um Fragen wie: Wie verlief die Gründung der PTA Liestal? Welche Erinnerungen sind geblieben? Welche Herausforderungen stellen sich heute für die PTA?

 

veranstaltungen
Mai
Freitag24
Plauderei am Lagerfeuer 2: Pfadi weltweit
Freier Eintritt / Kollekte
19:30 Uhr
Im Museum

Keine andere Jugendorganisation ist weltweit so gut vernetzt wie die Pfadi. Auch die Pfadi Liestal ist Teil der weltweiten Organisation. Gelegenheit für Begegnungen mit Pfadis aus andern Ländern gibt es bei nationalen Anlässen mit internationalen Gästen, bei internationalen Lagern, bei der Mitarbeit in Partnerschaftsprojekten oder in den internationalen Zentren. Charlotte Christ-Weber v/o Strupf, ehemals Vize-Chairman der World Association of Girls Guides und Girls Scouts, Elisabeth Glaser v/o Gluxi, die zwei Jahre lang in der Elfenbeinküste Pfadileiterinnen ausbildete, und Vreni Baumgartner v/o Vaira, Mitglied der Paraguay-Partnerschaft 2011–2014, berichten über ihre dabei gemachten Erfahrungen.

 

veranstaltungen
Mai
Freitag31
Vielleicht beinah das Ende. Lesung von Patrick Roos, mit Regula Grauwiller
Eintritt: Fr. 20.– / 10.–
19:30 Uhr
Im Museum

Der Liestaler Künstler Patrick Roos stellt bereits zum dritten Mal im DISTL Geschichten aus seinem aktuellen Schaffen vor. Das Publikum kann sich auf melancholische und übermütige Texte mit Witz und Tiefgang freuen. Gelesen werden sie wieder teilweise von ihm, aber hauptsächlich von der bekannten Schauspielerin Regula Grauwiller.

 

 

veranstaltungen
Juni
Freitag07
Wie der Hase läuft. Lesung von Rebekka Salm
Eintritt: Fr. 20.– / 10.–
19:30 Uhr
Im Museum

Sind wir es, die unsere Geschichte erschaffen, oder erschaffen die Geschichten uns? Davon handelt der zweite Roman ‹Wie der Hase läuft› von Rebekka Salm, in dem Erzählungen und Erinnerungen zweier Familien zusammengetragen werden. Nach ihrem vielbeachteten Debütroman und ihrer fulminanten Premiere als Slammerin am 24. Dichter:innen Slam, die ihr gleich den Sieg einbrachte, beweist die in Bubendorf aufgewachsene Schriftstellerin ein weiteres Mal ihr aussergewöhnliches Erzähltalent.

 

veranstaltungen